Blackrose-lay
10.1.07 23:41


Bailys Nr. 2
10.1.07 23:27


Bailys nummer 1
10.1.07 23:20


Ich lebe für Dich,
ich ertrinke in Dir,
doch Deine Augen sehn weg,
wenn ich mich in dir verlier,
unerreichbar nah
spielst du mit mir
spürst du das nicht?

(rette mich)

Ich würde sterben für dich
sterben für dich
warum ... siehst du das nicht?
Ich würde sterben für dich
sterben für dich
warum ... fühlst du nicht wie ich?

Du tust mir so weh
dieser Schmerz ist ein Fluch
doch um Hilfe zu flehn
da fehlt mir der Mut
berühr meine Hand
und alles wird gut
doch Du tust das nicht

(rette mich)

Ich würde sterben für Dich
sterben für Dich
warum ... siehst Du das nicht?
Ich würde sterben für Dich
sterben für Dich
warum ... fühlst Du nicht wie ich?

Ich würde sterben für dich
warum - warum - warum fühlst du das nicht?
Warum liebst du mich nicht?
spürst du das nicht?
Ich würde sterben nur für dich...
10.1.07 22:54


10.1.07 22:33


So dachte ich immer, der 10. eines jeden Monats würde als schöner Tag in die Geschichte eingehen. Kamen Daniel und ich am 10.09.04 zusammen. Doch seit heute weiß ich, es is ein unendlich trauriger Tag Die erste Nacht ohne ihn - schrecklich... nicht ein Auge zu gemacht, alles so leer, so kalt. Mir ist kalt, so schrecklich kalt. Keine Arme da die einen umschliessen, einen halten. Leere, unendliche leere. Es ist als kann ich zusehen wie mein leben gerade vor mir auseinander bricht. Er war mein Leben... mit niemandem hätte ich es lieber geteilt als mit ihm... Aber es geht nicht mehr... und er fehlt mir so, er fehlt mir so sehr. Wie er mich ansah, mit Tränen in den Augen, der Schmerz der sich in meinem Herzen ausbreitete als ich sah was ich sah... wie schwer es war als er die Tür hinaus ging. Als habe er mein ganzes Herz mit sich genommen, stehe ich hier und fühle mich, als gäbe es mich nicht mehr.

Ich kam nach hause von meiner besten Freundin... Sein Rechner ist weg, sein Parfum all seine Spiele... auf meinem Laptop das kleine Buch "so lieb hab ich dich" was ich ihm zu seinem Geburtstag schenkte. Ich habe Angst vor der Nacht, wieder allein, wieder sind seine Arme nicht da die mich umschliessen, seiN Atem den ich auf meinem Nacken spüre. Wenn ich nur gewusst hätte, dass die Nacht davor die letzte gewesen wäre, in der ich ihn im Arm halten darf, ich hätte ihn soviel länger gehalten.... Keiner kann sich vorstellen oder annähernd erahnen wie es ist wenn man den wichtigsten Menschen in seinem Leben verliert. Den menschen für den man alles hinter sich lies, weil man einfach nur bei ihm sein wollte, gemeinsam mit ihm ein Leben aufbauen wollte. All die Träume die man hatte sind plötzlich wie Seifenblasen die in der Luft zerplatzen.

Hilflos stehe ich davor und weiß nicht wie es weiter gehen soll. Da stehe ich allein ohne ihn, ohne den Menschen den ich so sehr liebe. Wie geht es weiter? Was bin ich schon ohne ihn? Alles erinnert mich an ihn, angeschmiegt an sein Kopfkissen lag ich in meinem Bett und es riecht soooo gut. Ich bin froh das ich es noch nicht frisch bezogen hatte wie ich es wollte.... Nichts bleibt mehr ausser Erinnerungen Jede noch so kleine, sein lächeln wie ich das erste mal die Einfahrt rauf fuhr, der Eisstee im Kühlschrank, unsere erste Nacht, der erste Abschied... wie es sich anfühlt in seinen Armen zu liegen. Ich schaue auf den Ring an meinem Finger und ich traue mich nicht ihn abzunehmen, ist es dann so endgültig *weint*

Wieso nur?

Wie nur soll es ohne ihn weiter gehen? Jeder Atemzug tut weh. Alles in mir zieht sich zusammen... Tränen die so bitter schmecken. Worte die einfach nur weh tun. Kein Apettit, keine Nerven für irgendwelche Gespräche. Niemand hier Er nicht hier... Musik jedes Wort wahr, jedes wort wie kleine Nadeln... Das Liebe so weh tun kann... wo einst Glück, Freude und unendlich viel Liebe war, ist nur noch eine Ruine, Schmerz.... Wieso wusste er nicht was er mir bedeutet? Wieso denkt er das auch nur eine der geschichten wahr sein könnte? Wieso glaubt er nicht, dass er der wichtigste Mensch in meinem Leben ist, den ich mehr liebe als mein eigenes Leben? Vielleicht hab ich nicht verdient glücklich zu sein, vielleicht bin ich dazu geboren zu zerstören was ich habe... nun kann ich zurück kriechen in mein schwarzes Loch, in dem ich eh und je alleine war. Wer sollte mich nun noch dort raus holen? Und wofür? Er hat mir soviel gegeben; geborgenheit, Liebe, Sicherheit, halt... wohin ist all das? Wann wurde ich ihm so unwichtig? wann bin ich falsch abgebogen?

 

Ich habe einen Schatz gefunden,
und er trägt deinen Namen.
So wunderschön und wertvoll
mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.
 
Du schläfst neben mir ein,
ich könnt dich die ganze Nacht betrachten
sehn wie du schläfst
hörn wie du atmest,
bis wir am Morgen erwachen


Hast es wieder mal geschafft,
mir den Atem zu rauben.
Wenn du neben mir liegst,
dann kann ich es kaum glauben,
dass jemand wie ich
so was schönes wie dich verdient hat

Du bist das Beste was mir je passiert ist,
es tut so gut wie du mich liebst
Vergess den Rest der Welt,
wenn du bei mir bist

Du bist das Beste was mir je passiert ist,
es tut so gut wie du mich liebst
Ich sag’s dir viel zu selten,
es ist schön das es dich gibt


Dein Lachen macht süchtig,
fast so als wär es nicht von dieser Erde.
 Auch wenn deine Nähe Gift wär,
ich würd bei dir sein solange bis ich sterbe.
Dein Verlassen würde Welten zerstören,
doch daran will ich nicht denken.
Viel zu schön ist es mit dir,
wenn wir uns gegenseitig Liebe schenken.


Betank mich mit Kraft,
nimm mir die Zweifel von den Augen
erzähl mir 1.000 Lügen,
ich würd sie dir alle glauben,
doch ein Zweifel bleibt,
dass ich jemand wie dich verdient hab


Du bist das Beste was mir je passiert ist,
es tut so gut wie du mich liebst
Vergess den Rest der Welt,
wenn du bei mir bist

Du bist das Beste was mir je passiert ist,
es tut so gut wie du mich liebst
Ich sag’s dir viel zu selten,
es ist schön das es dich gibt

Wenn sich mein Leben überschlägt,
bist du die Ruhe und die Zuflucht
weil alles was du mir gibst,
einfach so unendlich gut tut

Wenn ich rastlos bin,
bist du die Reise ohne Ende
deshalb leg ich meine kleine große Welt
in deine schützenden Hände

Du bist das Beste was mir je passiert ist,
es tut so gut wie du mich liebst
Vergess den Rest der Welt,
wenn du bei mir bist

Du bist das Beste was mir je passiert ist,
es tut so gut wie du mich liebst
Ich sag’s dir viel zu selten,
es ist schön das es dich gibt

10.1.07 21:23


[erste Seite] [eine Seite zurück] Hier kommt später eurer Text hin..den hier abba entfernen... steht da sonst auch...

Home
Gb
Kontakt
Old
Myblog
~*Kiwic♥p*~
Gratis bloggen bei
myblog.de